Ralf Welteroth

Autor und Unterhalter


Eine Definition von Glück            (frei nach Harald Juhnke)

"Keine Termine und leicht  Einen sitzen."

 

Ist dem noch etwas hinzuzufügen? Nein . In diesem Sinne,

schönen Sommer noch.

0 Kommentare

Urlaubsgrüße aus dem Alltag

Auch im Alltag lässt es sich leben und mitunter sogar urlauben.

Urlaub im eigenen Alltag-wie geil ist das denn.Kostet nicht die Welt und macht dazu noch einen schlanken Fuß, Füße hochlegen leicht gemacht,  geh mit meinen Gedanken noch kurz um den Block Gassi, hör wie die Nachbarn zu einer schrecklich langen Reise aufbrechen, schaue aus dem Fenster, dann hör ich in mich rein,  klingt gut, sehe was, was du nicht siehst, ätsch. Mit Verlaub, so geht Urlaub.

mehr lesen 0 Kommentare

Achtung! Verwechslungsgefahr

      Ozonloch- Ozelot

 

Conversation-Coverversion 

 

 

 

0 Kommentare

Gemeinheiten

  ungemein gemein-gemeingefährlich 

0 Kommentare

Der Stiefelknecht

 

 

 

 

                      Früher war der Stiefelknecht

 

                      mit Sicherheit der tollste Hecht,

 

                     

 

                      in jedem Hauhalt wohlgelitten,

 

                      man hat sich schier um ihn gestritten.

 

                     

 

                      Und heutzutag hingegen?

 

                      Fehlanzeige ? Woher denn auch, von wegen!

 

 

 

                      Man nimmt, und sei´s auch ungefragt,

 

                      neuerdings die Stiefelmagd.

 

                    

 

0 Kommentare

Eine Definition von Glück            (frei nach Harald Juhnke)

"Keine Termine und leicht  Einen sitzen."

 

Ist dem noch etwas hinzuzufügen? Nein . In diesem Sinne,

schönen Sommer noch.

0 Kommentare

Urlaubsgrüße aus dem Alltag

Auch im Alltag lässt es sich leben und mitunter sogar urlauben.

Urlaub im eigenen Alltag-wie geil ist das denn.Kostet nicht die Welt und macht dazu noch einen schlanken Fuß, Füße hochlegen leicht gemacht,  geh mit meinen Gedanken noch kurz um den Block Gassi, hör wie die Nachbarn zu einer schrecklich langen Reise aufbrechen, schaue aus dem Fenster, dann hör ich in mich rein,  klingt gut, sehe was, was du nicht siehst, ätsch. Mit Verlaub, so geht Urlaub.

0 Kommentare

Achtung! Verwechslungsgefahr

      Ozonloch- Ozelot

 

Conversation-Coverversion 

 

 

 

0 Kommentare

Gemeinheiten

  ungemein gemein-gemeingefährlich 

0 Kommentare

Der Stiefelknecht

 

 

 

 

                      Früher war der Stiefelknecht

 

                      mit Sicherheit der tollste Hecht,

 

                     

 

                      in jedem Hauhalt wohlgelitten,

 

                      man hat sich schier um ihn gestritten.

 

                     

 

                      Und heutzutag hingegen?

 

                      Fehlanzeige ? Woher denn auch, von wegen!

 

 

 

                      Man nimmt, und sei´s auch ungefragt,

 

                      neuerdings die Stiefelmagd.

 

                    

 

0 Kommentare